SP10-Vorstandsreise nach Lugano

Diese Wahl erwies sich schnell als sehr gut getroffen, denn das Wetter bescherte uns einen klassischen Tag im Süden mit viel Sonne und etwas mehr Wärme als im Norden. Um das frühe Aufstehen ein bisschen abzumildern gönnten wir uns ein Frühstück auf der Hinfahrt im Speisewagen. Am Bahnhof Lugano wurden wir von Beatrice Reimann, der ehemaligen Copräsidentin der SP Stadt Zürich und Gemeinderätin, die seit etwas mehr als 2 Jahren in Lugano lebt, in Empfang genommen. Begleitet wurde sie von einigen GenossInnen der SP Lugano. Einer der Tessiner Genossen bot uns eine ausführliche und interessante Stadtführung durch Lugano, die eine Business- und Bankenstadt geworden ist, so dass die ursprüngliche Bevölkerung von Lugano heute fast mehrheitlich in den umliegenden Ortschaften wohnt.

 

Beim anschliessenden Mittagessen in einem von den Tessiner GenossInnen oft besuchten Restaurant ergab sich die Gelegenheit, sich noch etwas vertiefter auszutauschen. Interessant war auch zu hören, wie sich Beatrice beruflich, politisch und privat an ihrem neuen Wohnort integrieren konnte – und jetzt bereits Vizepräsidentin der SP Ticino ist. Wir werden vermutlich noch von ihr hören…

 

Nach dem Mittagessen war ein Spaziergang angesagt, der uns dem See entlang nach Gandria führte. Dort holte uns das Schiff ab und brachte uns nach Lugano zurück. Die Heimreise unterbrauch der SP10-Vorstand fürs Nachtessen in Bellinzona. Und zur Erholung bot uns der Wechsel zur Winterzeit in der folgenden Nacht eine Stunde mehr Schlaf…